MSC • Aktuell • 2017 | 2016 | 2015 | 2014

17.12.2015

In der Müritzregion rollt die Kugel wieder

Es ist wieder soweit! Der Müritzsportclub Waren e.V. mit seiner Abteilung Kegeln führt auch 2016 erneut ein Kegelturnier durch. Eingeladen sind Firmen und Vereine, egal ob Mann oder Frau, jung oder alt, die Spaß am Kegeln haben. Es können auch mehrere Mannschaften einer Firma oder eines Vereines starten.

Die Mannschaftsstärke beträgt 5 Spieler, von denen die besten 4 gewertet werden. Die Startgebühr pro Mannschaft beträgt 100,00 €. Dieses Geld wird ausschließlich zur Förderung des Training- und Wettkampfbetriebes im Müritzsportclub Waren e.V. verwendet. Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch selbstverständlich auch ausgehändigt. Jede Mannschaft hat die Möglichkeit, einen Spieler, der aktiv in einem Kegelverein Mitglied ist, einzusetzen. Dieser darf nur in einer gemeldeten Mannschaft starten!

Das Kegelturnier findet in der Zeit vom 15.Februar bis zum 31.März 2016 jeweils montags und donnerstags um 18:00 Uhr auf der Kegelbahn im "Brauhaus Reschke" in Waren (Müritz) statt. Die beste Mannschaft der Müritzregion im Kegeln ehren wir mit dem Wanderpokal, gestiftet vom Warener Bürgermeister Norbert Möller. Die Plätze 1-3 erhalten zusätzlich Einkaufsgutscheine im Wert von 150,00 €, 100,00 € und 50,00 €, welche von den EDEKA-Märkten Ingolf Schubert zur Verfügung gestellt werden.

Titelverteidiger ist die Mannschaft der Durtrack GmbH aus Möllenhagen!

Anmeldungen erfolgen bitte bis zum 20.01.2016 an Rüdiger Godau.
Tel.: 0151-14747332 | ruediger.godau@mueritzsportclub.de

Die Startgebühr ist bitte auf folgendes Konto zu überweisen:

Müritzsportclub Waren e.V. Abt. Kegeln
IBAN: DE95150501000641002696
BIC: NOLADE21WRN

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und wünschen allen Mannschaften "Gut Holz"

15.12.201

Unterstützung für die Abteilung Kanurennsport des MSC Waren

Kürzlich bekamen die Kinder der Abteilung Kanurennsport des MSC Waren beim Training in der Turnhalle überraschenden Besuch vom Geschäftsführer des Autohauses FORD-Behrend in Waren. Dieser wollte nicht nur schauen, wie die Kinder trainieren, er brachte auch einen Scheck mit.
Frank Behrend unterstützt die Abteilung schon seit Jahren und wollte auch in diesem Jahr wieder seinen Beitrag für die jungen Kanuten leisten. Vorab gab es schon Gespräche mit den Trainern, denn die wissen am besten, was man noch so braucht. Und weil die Trainingsgruppe sich in den letzten Monaten sehr stark vergrößert hat (woran die Schließung der Schwimmhalle in Klink ihren Anteil hat) fehlt es mittlerweile an ausreichendem Material. Im Sommer mussten einige Kinder sich die Paddel teilen, das heißt, sie konnten immer nur abwechselnd aufs Wasser. Diesem Umstand wollten wir abhelfen. Denn die neu hinzugekommenen Kinder sollen so schnell wie möglich Sicherheit im Rennboot bekommen. Dazu muss man schon einige Zeit auf dem Wasser verbringen und ohne das notwendige Equipment ist das nicht machbar.

Mittlerweile haben die Kinder in den eigenen Reihen neue Vorbilder gefunden. Im September wurden zwei Kanuten aus Waren in den Kader des Landeskanuverbandes Mecklenburg-Vorpommern berufen. Benedikt Ramme und Klara Schnur starteten bereits für die Landesauswahl. Nun geht es für die jüngsten Kanuten darum, den beiden nachzueifern. Mit den neuen Paddeln, die jetzt gekauft werden können, haben sie dazu die besten Voraussetzungen. Damit leistet FORD-Behrend gemeinsam mit den anderen Sponsoren einen wichtigen Beitrag für die weitere Entwicklung des Kanurennsports in Waren. Dafür bedanken sich die jungen Kanuten ganz herzlich. Bei den ab Mai anstehenden Regatten werden sie sicher zeigen, wie schnell sie schon sein können.

Mario Koch

08.07.2015

02.07.2015

Das MSC-Mitglied Bernd Lehmann wird in der kommenden Nacht seinen Solotrip durch Deutschland starten. Bernd hat Deutschland auch schon zuvor von Nord nach Süd und von West nach Ost durchquert, sodass er vorbereitet ist, auf das, was in den kommenden Stunden auf ihn zukommt. Dabei fährt Bernd für den fünfjährigen Florian Seifert, der tagtäglich auf seinen Rollstuhl angewiesen ist. Durch die Tour sammelt er Spenden für Florians Familie, die dringend ein entsprechend ausgestattetes Auto für ihren Sohn benötigt. Im Rahmen des "Race across Germany" stellt sich Bernd einer großen Herausforderung. Sein Plan:

Teil 1: Start ist in Aventoft an der Deutsch-Dänischen-Grenze. Von hier wird er bis nach Flensburg an die Hafenspitze fahren.

Teil 2: Freitag morgen um 3:00 Uhr will Bernd Lehmann in unter 48 Stunden nach Garmisch-Partenkirchen fahren.

Teil 3: Vom Skisprungzentrum geht es weiter mit dem Mountainbike zur Reinangerhütte.

Teil 4: Zu Fuss hoch auf die ZUGSPITZE.

Unter www.raceacrossgermany.de findet Ihr weitere Informationen sowie einen Spendenaufruf für den kleinen Florian. Bitte denkt daran, dass für die Familie jeder Euro zählt. Für sein Vorhaben wünschen wir dem Warener viel Erfolg!


22.06.2015

Stolze Gesichter bei der Herrenmannschaft der MSC-Fußballer

Vor wenigen Tagen kam die Nachricht von Andreas Streich vom Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern und sorgte für eine freudige Überraschung. Unsere Fußballer werden für die laufende Saison mit dem Fairplay-Preis geehrt! Ein Preis, auf den unsere Jungs sehr stolz sein können. So haben sie in der Kreisklasse West mehrere Spiele in Unterzahl bestritten und sich nie aufgegeben.

Für die kommende Saison sind wir zuversichtlich, dass die Mannschaft deutlich häufiger wieder vollzählig antreten und die Leistung weiter steigern kann.

08.06.2015

Neue Werbeträger eingetroffen

Pünktlich zum Saisonstart sind die neuen Beachfahnen eingetroffen, mit denen der MSC zukünftig bei Wettkämpfen und Veranstaltungen in der Region "Flagge" zeigen möchte. Wir finden, die Fahnen sind richtg toll geworden, oder?

10.05.2015

Tragik auf der Wakenitz

Am Wochenende war die Abteilung Kanurennsport des Müritzsportclubs Waren mit sechs Sportlern bei der Lübecker Frühjahrsregatta am Start. Insgesamt traten in Lübeck 149 Aktive aus 19 Vereinen gegeneinander an. Durch den recht frühen Termin am Beginn der Saison konnten nur diejenigen Kanuten mitfahren, die schon sehr sicher im Boot sind. Dadurch war für viele junge Sportler ein Start in Lübeck in diesem Jahr noch nicht möglich. Aber die kleine Truppe schlug sich hervorragend.

Gefahren wurde über die 100 Meter, 200 Meter und 500 Meter. Das war natürlich ein umfangreiches Programm. Deutlich zeigte sich, dass bestimmte Dinge, die von den Trainern im Training immer wieder angesprochen werden, von den Sportlerinnen und Sportlern besser beherzigt werden sollten. Denn beispielsweise zeigt die Tatsache, dass Minette Engels und Klara Schnur im Einer fleißig Medaillen sammelten, gemeinsam im Zweier aber von der Konkurrenz auf die Plätze verwiesen wurden, dass es hier noch Reserven gibt. In den folgenden Trainingseinheiten kann dann daran gearbeitet werden.

Dass die beiden Mädels schnell sind, zeigten sie mit Gold, Silber und Bronze (Klara) bzw. Gold und Silber (Minette). Stine Sonnenburg erkämpfte über 100 Meter den zweiten Rang, Friedrich Engels und Oliver Götz wurden von der starken Konkurrenz auf die Plätze verwiesen.
Besonders tragisch verlief das Rennen über die 100 Meter für Benedikt Ramme. Eigentlich lag er kurz vor dem Ziel sicher in Führung. Aber der ihn verfolgende Sportler kenterte leider bei dem Versuch, Benedikt noch abzufangen so unglücklich, dass er dabei gegen das Heck von Benedikts Boot fiel und diesen somit auch noch zum Kentern brachte. Das ist besonders unglücklich, weil Benedikt so um eine sichere Goldmedaille gebracht wurde. Aber solche Geschichten schreibt eben der Sport.

Weil das Wetter sehr schön war und die Betreuer Vincent Maute und Martin Maas auf dem Sattelplatz alles im Griff hatten, konnte sich Kay Wermann, der verantwortliche Trainer, auch aufs Wasser begeben und erkämpfte sich dort zwei Goldmedaillen.

Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für die jungen Kanuten aus Waren. Was vor allem von Kay Wermann gelobt wurde, war der starke Zusammenhalt und das gegenseitige Helfen - es wurde angefeuert und auch getröstet.

Mario Koch

01.05.2015

Buntes Treiben heute Vormittag beim Anpaddeln unserer MSC-Kanuten auf dem Tiefwarensee. Weitere Fotos findet ihr auf unserer Facebookseite
20.04.2015

Der Osterhase zu Besuch bei den Bambinis

Am 18. April besuchte der Osterhase etwas verspätet die Fussball-Bambinis in Kargow. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Jungs und Mädels ordentlich auf der Hüpfburg austoben oder bei diversen Spielen ihr Können zeigen. So zum Beispiel beim Sackhüpfen, Eierlaufen oder Torwand-Schießen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt: Es wurden fleißig Bratwürste gegrillt und eine große Auswahl an Kuchen und Salaten versüßten den späten Nachmittag. Wer etwas Ruhe brauchte, konnte beim Kinderschminken oder in der zur Sandkiste umfunktionierten Weitsprunggrube neue Kräfte sammeln. Tolle Musik förderte die entspannte Stimmung und lud auch zum Tanzen ein.

Organisiert wurde dieses schöne Osterfest von den Eltern der Kinder und durch zahlreiche Sponsoren unterstützt. So geht unser Dank an die Mecklenburger Backstuben für die Brötchen, an Fleischer Klyscz für die Bratwürste und an McDonalds für Dekoration und Gummibärchen!

31.03.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

Hier nun die aktuellen Ergebnisse vom Firmenkegeln sowie das Endergebnis.

Durch das bessere Durchschnittergebniss aller drei Spiele ist die Fa. Durtrack GmbH Firmenmeister 2015. Die Siegerehrung findet am 09.04.2015 um 18:00 Uhr auf der Kegelbahn statt.

Ergebnisse vom 26.03.2015

• Brauhaus 1640 Punkte
• MSC 1553 Punkte
• IG Bau 1514 Punkte
• Fa. Schulz & Partner 1464 Punkte
• SPD 1204 Punkte

Ergebnisse vom 30.03.2015

• Fa. Durtrack GmbH 1640 Punkte
• Fa. Viebahn 1614 Punkte
• K & K Schilderwerkstatt 1573 Punkte

( SPD ist nicht angetreten)

So sehen Sieger aus: Fa. Durtrack GmbH

Endergebniss

01.
Fa. Durtrack GmbH 1640 Punkte
02. Team Brauhaus 1640 Punkte
03. Segelkameradschaft e.V. 1631 Punkte
04. Fa. Frank Schumacher 1616 Punkte
05. Fa. Viebahn 1614 Punkte
06. K & K Schilderwerkstatt 1573 Punkte
07. Sicherheitstechnik Borchert 1556 Punkte
08. Müritzsportclub e.V. 1553 Punkte
09. Fa. Schulz & Partner 1543 Punkte
10. Fa. Kreye 1538 Punkte
11. IG Bau 1514 Punkte
12. Sparkasse 1493 Punkte
13. Klinikum Waren II 1458 Punkte
14. Klinikum Röbel 1435 Punkte
15. Wogewa II 1420 Punkte
16. Wogewa I 1410 Punkte
17. WWG 1400 Punkte
18. SPD 1362 Punkte
19. Klinikum Waren I 1346 Punkte

24.03.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

hier die Ergebnisse vom 19. März 2015 ...

• Klinikum I 1346 Punkte
• Klinikum II 1321 Punkte
• Klinikum Röbel 1435 Punkte

(Verwaltung nicht angetreten)

... und die Ergebnisse vom 13. März 2015

• Segelkameradschaft e.V. 1518 Punkte
• Sparkasse 1466 Punkte
• Sicherheitstechnik Borchert 1556 Punkte

23.03.2015

Schwerer Test in Neustrelitz

Wie jedes Jahr trafen sich die Kanuten Mecklenburgs zum traditionellen Vergleichstest vor dem Start der Paddelsaison. Der Athletiktest ist eine erste Standortbestimmung und zeigt, wer im Winter gut trainiert hat. Beim Laufen, Medizinballstoßen, Kraftkreis und Geschicklichkeitslauf mussten alle zeigen, wie gut sie trainiert haben. Durch die vorangegangene Grippewelle waren nicht nur die Warener Kanuten geschwächt. Trotzdem ging es zum 1500-Meter-Lauf nach draußen. Bei Nieselregen keine angenehme Angelegenheit. Aber ein Kanute ist bei jedem Wetter draußen. Dafür fanden die anderen Wettbewerbe in der beheizten Strelitzhalle statt.

Die Delegation aus Waren trat mit 14 Mädchen und Jungs an. Für viele war es der erste Test. Aber gerade die Kleinsten zeigten hervorragende Leistungen. Charlotte Hornburg und Klara Schnur mussten sich in ihrer Altersklasse gegen 16 weitere Mädchen behaupten. Dabei kamen diesmal die Konkurrenten nicht nur aus Neubrandenburg, Neustrelitz, Malchin, Rostock, Schwerin oder Löcknitz, sondern auch aus Stralsund und Wismar. Lukas Dreyer fand sich so alleine zwischen 24 weiteren Jungs seiner Altersklasse, wegen Krankmeldung war er der einzige Warener Junge in seiner Altersklasse. Die großen Teilnehmerfelder lassen schon erahnen, wie schwer es dann im Sommer bei den Regatten auf dem Wasser werden wird.

Auch in diesem Jahr war wieder auf Benedikt Ramme Verlass. Wie schon in den letzten Jahren stand er auch diesmal wieder auf dem Siegerpodest. Und seine starken Leistungen bei den Athletikwettkämpfen bestätigt Benedikt auch immer wieder bei den Wettkämpfen auf dem Wasser. Auch dort gehört er immer zu den schnellsten.

Sobald das Wasser des Tiefwarensees etwas wärmer ist, geht es zum Training auf das Element, auf dem sich die Kanuten eigentlich zu Hause fühlen. Die ersten Regatten finden dann Mitte Mai statt. Für die Starts in Lübeck und auf dem Werbellinsee müssen sich die jungen Kanuten dann noch beim Training qualifizieren.


18.03.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

Hier die Ergebnisse vom 12.03.2015

• Fa. Durtrack 1588 Punkte
• K & K Schilderwerkstatt 1519 Punkte
• MSC 1443 Punkte

Die WWG ist nicht angetreten.

Ergebnisse vom 16.03.2015

• Fa. Kreye 1495 Punkte
• Wogewa I 1410 Punkte
• Wogewa II 1376 Punkte
• SPD 1362 Punkte

12.03.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

Das Warener Firmenkegelturnier läuft auf Hochtouren. Hier die Ergebnisse der letzten drei Spieltage:

Ergebnisse vom 02.03.2015

• Durtrack GmbH 1577 Punkte
• Sicherheitstechnik Borchert 1546 Punkte
• Fa. Schulz & Partner 1543 Punkte
• Sparkasse 1440 Punkte

Ergebnisse vom 05.03.2015

• Fa. Viebahn 1570 Punkte
• Fa. Frank Schumacher 1557 Punkte
• IG Bau 1495 Punkte
• MSC Waren e.V. 1305 Punkte

Ergebnisse vom 09.03.2015

• Brauhaus 1558 Punkte
• Fa. Kreye 1538 Punkte
• Segelkameradschaft 1531 Punkte
• Sparkasse 1493 Punkte

27.02.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

Hier sind die Ergebnisse vom gestrigen Kegelabend, den 26.02.2015

• IG Bau 1483 Punkte
• Brauhaus 1460 Punkte
• Wogewa II 1420 Punkte
• Wogewa I 1307 Punkte

24.02.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

Hier die Ergebnisse des 4. Firmenkegelns 2015 vom Freitag, 20. Februar sowie dem gestrigen Montag, 23. Februar.

• Segelkameradschaft e.V. 1631 Punkte
• Fa. Schulz & Partner 1409 Punkte
• Sicherheitstechnik Borchert 1453 Punkte
• Fa. Frank Schumacher 1616 Punkte
• Klinikum Waren Innere I 1334 Punkte
• Klinikum Waren Innere II 1458 Punkte
• Klinikum Röbel 1415 Punkte
• Fa. Viebahn 1599 Punkte
• Fa. Kreye 1494 Punkte
• K & K Schilderdienst 1567 Punkte
• WWG Waren 1400 Punkte

23.02.2015

Warener Kegeldamen holen Landesmeistertitel

Die Warener Kegeldamen haben gestern den Sieg perfekt gemacht und kehren aus Neukloster mit dem Landesmeistertitel zurück. Herzlichen Glückwunsch!

Bei 8 Wettkämpfen in der Saison 2014/2015 auf neutralen Bahnen gewannen sie 6 mal und belegten 2 mal den zweiten Platz. Mit einem Vorsprung von 1,5 Punkten vor Schwerin konnte der Landesmeister zum zweiten mal in Folge gewonnen werden.

Nun heißt es noch mehr trainieren und trainieren, denn am 29. März finden die Aufstiegsspiele in die 1. Bundesliga in Delmenhorst statt. Im vergangenen Jahr fehlten zu diesem Ziel nur 8 Holz. Unsere Mädels sind voller Hoffnung und Tatendrang, dass es in diesem Jahr klappt. Wir drücken die Daumen.

19.02.2015

Aktuelle Kanu-Termine 2015


21.03.2015 • Neustrelitz Athletikwettkampf

01.05.2015 • Anpaddeln Müritzsportclub Waren e.V.

09.05.2015 + 10.05.2015 • Regatta Lübeck

16.05.2015 + 17.05.2015 • Regatta Werbellinsee

16.07.2015 - 19.07.2015 • Norddeutsche Meisterschaft Hamburg / Allermöhe

24.08.2015 - 29.08.2015 • Ferien-Freizeit-Maßnahme des Müritzsportclub Waren e.V.

05.09.2015 + 06.09.2015 • Internationale Herbstregatta Neustrelitz

19.09.2015 + 20.09.2015 • Internationale Regatta Rendsburg

18.02.2015

4. Firmenkegelturnier 2015

Am Montag den 16. Februar 2015 eröffnete, nach kurzem Umbau, die Kegelbahn am Brauhaus Reschke. Um 17.00 Uhr startete das bereits 4. Firmenkegelturnier. Am Start sind 20 Teams aus der Region. Hier die ersten Ergebnisse von Montag:

• Segelkameradschaft e.V. 1631 Punkte
• Fa. Frank Schumacher 1616 Punkte
• Fa. Sicherheitstechnik Borchert 1453 Punkte
• Fa. Schulz & Partner 1409 Punkte

29.01.2015

Noch sind Anmeldungen zum Firmen-Kegelturnier möglich!


Auf der neu gestalteten Kegelbahn im Brauhaus in Waren findet in der Zeit vom 16. Februar bis 26. März zum vierten mal das “Firmenkegeln” statt. Veranstalter ist die Abt. Kegeln des Müritzsportclub Waren e.V. Mitmachen können Firmen, Vereine und Verbände der Stadt Waren und aus dem Umkreis.

Die Mannschaftsstärke beträgt fünf Spieler, von denen die besten vier gewertet werden. Egal ob männlich, weiblich, jung oder alt, jeder kann mitmachen.

Jede Mannschaft kann bis zu dreimal starten. Die Mannschaft mit dem besten Ergebnis ist Firmenmeister 2015 und wird mit dem Wanderpokal, gestiftet von Bürgermeister Norbert Möller, geehrt. Die Startgebühr pro Mannschaft beträgt 100,00 Euro. Auf Wunsch werden auch gerne Spendenbescheinigungen ausgestellt. Kurzentschlossene können sich noch bis zum 6. Februar per Mail bei ruediger.godau@mueritzsportclub.de anmelden.

20.01.2015

Umstrukturierung der Trainingszeiten für die Tanzgruppe

Liebe Eltern & Kinder,
wir bedanken uns für Euer zahlreiches Interesse und dem vielen Spaß in unseren Trainingsstunden. Im letzten halben Jahr haben wir viele junge Kinder für den Tanz- und Kindersport begeistern können, so viele, dass wir für Euch auf die Suche nach einem größeren Sportraum gegangen sind. In Kooperation mit der Warener Wohnungsgenossenschaft eG, wurde uns, dem Müritzsportclub Waren e.V., für unsere jüngsten ein Sportraum im roten Haus zur Verfügung gestellt.

Unsere Trainingszeiten gestalten sich ab dem 21.01.2015 wie folgt:

Die Kinder zwischen 3 und 5 Jahren trainieren Gymnastik, Koordination, Rhythmus und Tanz am Mittwoch von 16:00 bis 17:00 Uhr im Roten Haus der WWG, am Rosengarten 7, 17192 Waren (Müritz).

Die Kinder zwischen 6 und 9 Jahren trainieren Kinderturnen, Tanz und Akrobatik am Mittwoch von 16:30 bis 17:30 Uhr weiterhin im Müritzsportclub Waren e.V., Am Mühlenberg 12, 17192 Waren (Müritz).

Wir freuen uns auf den neuen großen Sportraum und weitere zahlreiche neue sportbegeisterte Kinder. Bei Fragen können Sie sich gern an Katrin Schulz wenden.
15.01.2015

Schwimmen als Jahresabschluss

Normalerweise vermeiden die Kanuten ja den direkten Kontakt mit dem Wasser. Denn für sie ist es wichtig, möglichst gerade im Boot zu sitzen und dabei so das Gleichgewicht zu halten, dass man nicht ins Wasser fällt. Aber für einen richtigen Kanuten ist es Ehrensache, dass er auch schwimmen kann. Denn nicht immer klappt es mit dem Gleichgewicht und ab und an muss man mit dem nassen Element Bekanntschaft machen. Dann ist es wichtig, selbst schwimmen zu können, bis Rettung naht.

Zum Jahresabschluss waren die Kanuten des MSC in der Röbeler Therme um zu zeigen, wie gut sie schwimmen können. Zum Paddeln ist es längst viel zu kalt, da ist so eine Abwechslung im warmen Wasser schon sehr angenehm. Und so zogen die Kinder ihre Bahnen, immer aufmerksam von ihren Trainern beobachtet. Nach dem "Vorschwimmen" gab es dann auch noch ein paar Staffelspiele, wobei auch die Übungsleiter mit einbezogen wurden. Denn auch die müssen zeigen, dass sie schwimmen können.

Nach ein paar Tauchübungen wurde die Gruppe dann auf die Rutsche geschickt. Darauf hatten sich die Kinder schon lange gefreut. Und so gab es bereits kurz vor den Weihnachtsferien einen guten Rutsch in die neue Saison. In der ersten Schulwoche geht es dann mit dem Training in der Halle weiter. Noch steht Athletik auf dem Programm. Aber sobald kein Eis mehr auf dem Tiefwarensee ist wird täglich die Wassertemperatur geprüft. Denn ein richtiger Kanute will dann so schnell wie möglich auf das Wasser - auch wenn es im Wasser manchmal auch ganz schön ist. Aber das behalten wir uns dann wieder für den Dezember vor.

Mario Koch